MV Rhein-Hunsrück – Bundesjugendversammlung DMB 2019

Die diesjährige Bundesjugendversammlung fand vom 18.-20.10.2019 im „Heimboot Krebs“ in Datteln statt.

Hierzu nahmen 2 unserer Kameradinnen teil Bei der Versammlung wurde bei gemütlichem Zusammensein viel positives vom letzten Jahr berichtet, und es wurde sich viel gutes für das kommende Jahr vorgenommen.

Einer der wichtigesten Themenpunkte war die Jugendarbeit mit den internationalen Organisationen IMC und ISCAR. Die IMC Veranstaltungen nehmen leider ab, dafür wurde dieses Jahr erstmalig wieder an einer ISCAR Veranstaltung teilgenommen und Uwe Töllner, als Delegierter des DMB aufs herzlichste Willkommen geheissen.

Das nächste Bundesjugendlager wird 2020 nicht am Bodensee, sondern in Erfurt stattfinden.

Desweiteren wurde beschlossen die „Jugend im DMB“ wieder in die Deutsche Marinejugend umzubenennen und hierfür auch die alten Logos, Stander, usw zu verwenden. Der Hai als Jugendlogo soll aber von der Jugend im DMB in die Marinejugend überführt und beibehalten werden.


Noch ein besonderer Dank an die Kameraden der Marinekameradschaft Datteln für Ihre tolle Betreuung die gesamten 3 Tage.

MK Bad Ems – Es nagt der Zahn der Zeit

Die Sommerpause beendete die Marinekameradschaft Bad Ems mit einem Frühschoppen im Yachthafen des 1. Vorsitzenden Manfred Kutscher. Dort hatte dieses Jahr im Frühsommer erstmals aus Alters- und Krankheitsgründen kein Hafenfest stattgefunden – die MK Bad Ems besteht aus 16 Personen, Altersdurchschnitt 79 Jahre. Die Ausrichtung des Hafenfestes hatte allen immer viel Freude bereitet, es war von anderen Marinekameradschaften stets gut besucht, wofür sich die MK Bad Ems von ganzem Herzen bedankt.

Den Frühschoppen richtete die Kassiererin Ulla Fischbach anlässlich ihres 80. Geburtstages aus. Landesverbandsleiter Dirk Jost gratulierte der Jubilarin und lernte  das älteste Mitglied der Marinekameradschaft kennen, den 96jährigen Robert Fischbach.

Als Grillmeister sorgte Manfred Kutscher für knusprige Hähnchen, während die „Lahntalmöwen“, Seemannslieder sangen. Dieser kleine gemischte Shantychor mit seinem Durchschnittsalter von 76 Jahren ist weiterhin aktiv und begeistert bei Auftritten in Seniorenheimen und bei Geburtstagen.

Die beiden Flaggenparaden an den jeweils letzten Sonntagen im März und Oktober werden ebenfalls weiterhin stattfinden.

Herbstwanderung der Bitburger Marinekameraden

Beim Oktoberfest nach der Herbstwanderung – Bild und Text: MK Bitburg

Traditionell unternahmen die Bitburger Marinekameraden im September wieder ihre Herbstwanderung. Bei strahlendem Sonnenschein spazierten die Mariner über Feld und Flur, um zum Abschluss des Tages in der Bitburger Kleingartenanlage einzukehren. Dort gibt es in jedem Jahr ein großes Oktoberfest mit Haxen und bayerischem Bier. Mit fast zwanzig Teilnehmern gehörte die MK Bitburg wieder einmal zu den größeren Gruppen des Festes, wo sie immer gern gesehene Gäste sind.

Sommerfest mit Flaggenparade der MK Bitburg

Vorbereitung zur Flaggenparade, Bild: MK Bitburg

Zu den Höhepunkten des Jahreskalenders der MK Bitburg gehört das Sommerfest, das in diesem Jahr beim stellv. MK-Vorsitzenden Willi Ziewers in Bollendorf stattfand. Glück mit dem Wetter, die gute Laune aller Beteiligten, leckeres Essen und natürlich diverse Getränke waren die Zutaten, die das Sommerfest 2019 wieder zu einem tollen Tag werden ließen. Höhepunkt des Festes war die traditionelle Flaggenparade, die von allen Marinekameraden souverän gemeistert wurde.

Bundesjugendzeltlager 2019 in Konstanz

In diesem Jahr fuhren wieder Betreuer und Jugendliche von uns zum Bundesjugendzeltlager des DMB nach Konstanz/Litzelstetten.

Vollgepackt mit Schlafsäcken, Zelten, sowie der nötigen Ausrüstung zum schwimmen, segeln und was sonst noch so alles benötigt wurde um sich mit anderen Marinejugenden im sportlichen Wettkampf im schwimmen, segeln, Knotenbahn und Leinenweitwurf zu messen und nebenbei eine ganze Menge Spaß zu haben fuhren Sie Samstags den 27.7. in aller Frühe los und kamen früh am Zeltplatz an, wo sie auch schon erwartet wurden.

25 Jahre Partnerschaft Kaiserslautern – Saint-Dizier

Die Marinekameradschaft Kaiserslautern und die Amicale des Marins de Saint-Dizier feierten am 10. und 11. August das 25 jährige Jubiläum ihrer Partnerschaft.

Im Vorfeld der Partnerschaft gab im Juli 1987 das erste Treffen zwischen der MK und einer Delegation aus St. Dizier. Noch im selben Jahr kam es zu einem Gegenbesuch in Frankreich und so reifte der Gedanke, eine Partnerschaft zu gründen.

In Kaiserslautern wurde im Mai 1994 und im September 1994 in Saint – Dizier eine offizielle Partnerschaftsurkunde vom Präsidenten Alain Thouvrez und dem VS der MK Kaiserslautern, Herrn Dr. Jürgen Ziegler unterschrieben.

Am Samstagmittag wurden die Gäste aus St. Dizier im Vereinsheim der MK herzlich empfangen und begrüßt, wo auch ein kleiner Snack gereicht wurde.

Gegen 17 Uhr traf man sich im festlich geschmücktem Ordensaal. zu einem gemeinsamen Essen , dass anschließend in ein harmonisches Beisammensein überging. Axel Sahner überreichte dem Präsidenten der A.G.S.M. France Est, Ange Marteleur eine Collage .

Um 1o Uhr begann am Sonntag der offizielle Festakt zum 25 jährigen Jubiläum mit einem Sektempfang. Der 1. VS der MK Jörg Dillmann begrüßte in seiner Rede die Gäste aus Saint – Dizier, Herrn Peter Kiefer als Vertreter der Stadt Kaiserslautern, den Landesverbandsleiter vom LV Südwest  Dirk Jost und Frau, die Abordnung des Freundeskreises 2. SG. , und die Pressevertreter. Weiterhin erwähnte er in seiner Rede den Werdegang der Partnerschaft. Der Vertreter der Stadt, Herr Peter Kiefer kam dann zu Wort, ihm folgte der Präsident Alain Trouvrez, und der Landesverbandsleiter Dirk Jost sendete als Letzter seine Grußworte in den Saal.

Der LVL Südwest Dirk Jost übergab die Medaillen für internationale Zusammenarbeit, des DMB und die Urkunde an den Präsidenten der Amicale des Marins de Saint – Dizier , Alain Thouvrev und an Josepf  Remy für Ihren Einsatz um die Partnerschaft.

Eine Urkunde, die die Partnerschaft für die nächsten 25 Jahre besiegelt, wurde auf französischer Seite von Präsidenten Alain Trouvrez und Josepf  Remy, auf  deutscher Seite vom 1. VS Jörg Dillmann und Dr. Jürgen Ziegler unterzeichnet. Alain hatte den Füller mitgebracht, mit dem vor 25 Jahren die Urkunden signiert wurden.

Präsente der Vereine wurden übergeben, Kaiserlautern erhielt von St. Dizier eine Knotenbank und ein antikes Bild eines Schlachtschiffes. St. Dizier erhielt ein Modell des Vereinheim der MK das der Kamerad Werner Gensheimer angefertigt hat. Vom Freundeskreis 2. SG. erhielten beide Vereine eine gerahmte Grafik, die an diesen Tag erinnert.

Jörg Dillman und Dr. Jürgen Ziegler wurden zu Ehrenmitgliedern der Amicale des  Marins de Saint – Dizier ernannt.

Vom Ordenssaal der KSK ging es wieder zum Vereinsheim der MK wo der letzte  offizielle Teil begann.

Mit dem Glasen und dem Kommando heißt Flagge wurden die Nationalflaggen im Mast gehisst. Mit dem erklingen der beiden Nationalhymnen wurden die Flaggen auf Halbmast gesetzt den Toten gedacht und die Kranzniederlegung durchgeführt. Peter Gaul  hatte in der Zwischenzeit im Vereinsheim noch ein tolles Buffet aufgebaut, so dass sich alle Gäste vor der Heimfahrt noch mal stärken konnten. Es wurden noch reichlich Gespräche geführt und das man sich bald wieder treffen will.

Vor der Abreise erhielten alle Gäste noch ein Kerzenbrett mit dem Wappen beider Vereine.

Text und Bilder: Mario Weber

1 2