Alle Veranstaltungen in Rheinland-Pfalz abgesagt

In Rheinland-Pfalz sind ab Mitternacht Veranstaltungen jeder Art – unabhängig von der Teilnehmerzahl – verboten. Das hat heute die Landesregierung entschieden, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.

Das Verbot gilt auch für größere Feiern oder Familienfeste im Privaten.

Das bedeutet, dass auch die vielen Veranstaltungen der MK’s im Landesverband Südwest bis auf Weiteres nicht mehr stattfinden dürfen.

Es bleibt spannend, liebe Kameradinnen und Kameraden. Sobald es neue, vielleicht bessere Nachrichten gibt, werden wir Euch informieren.

Wir grüßen Euch und bleibt gesund

Vorsitzender und Vorstand des LV Südwest

MK Bad Ems: Veranstaltungen abgesagt

Kurz vor Fertigstellung der Flaggenmastrenovierung sagt die Marinekameradschaft Bad Ems wegen des derzeitigen gesundheitlichen Risikos vorsorglich die geplante Flaggenparade am frisch renovierten Flaggenmast sowie alle weiteren Veranstaltungen ab. Die Flaggenparade wird zu gegebener Zeit nachgeholt.
Auf dem Bild v.l.n.r.: Reinhard Fröhbrodt, Manfred Kutscher, Karl Salzmann

Marine-Landesverband Südwest trifft sich in Simmern

Am 23. Mai 2020 findet erstmals ein Verbandstag des Landesverbandes Südwest im Deutschen Marinebund in Simmern statt. Nun traf sich der Landesvorstand in der Kreisstadt des Rhein-Hunsrückkreises zur Vorbereitung der wichtigen Veranstaltung.

Beim Landesverbandstag 2019 in Lahnstein wurde Dirk Walter Jost aus Steinbach bei Simmern zum Leiter des Landesverbandes Südwest im Deutschen Marinebund gewählt. Herr Jost ist zugleich Vorsitzender der Maritimen Vereinigung Rhein-Hunsrück.

So kam es zustande, dass am 23. Mai 2020 erstmals ein Landesverbandstag in Simmern stattfinden wird. An diesem Tag treffen sich die Delegierten der 13 Marinekameradschaften des Landesverbandes Südwest im Schloss Simmern, um ihre umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten.

Zusätzlich fahren zahlreiche weitere Mitglieder der Kameradschaften mit nach Simmern. Diese „Schlachtenbummler“ absolvieren ein Besuchsprogramm in der Stadt. Vorgesehen sind Besuche im Hunsrück-Museum, dem Schinderhannes-Turm sowie auf dem Mai-Markt.

Zwischendurch treffen sich alle maritimen Gäste noch zu einem kleinen Empfang beim Bürgermeister und dem anschließenden Mittagessen.

Nachdem der Vorstand nun die wichtigsten Eckpunkte festgelegt hat, freuen sich alle auf einen gelungenen Landesverbandstag 2020 in Simmern.

Jahreshauptversammlung der MK Bad Ems

In seiner Begrüßung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung bat der 1.Vorsitzende Manfred Kutscher um eine Schweigeminute für die vielen auf See verbliebenen Seeleute und Flüchtlinge. In eigenen Reihen hatte es im letzten Jahr keine traurigen Verluste gegeben.
Die vielen Veranstaltungen im letzten Jahr zeugen vom guten Zusammenhalt der Kameradinnen und Kameraden. Jedoch fand erstmals kein Hafenfest statt, da die Ausrichtung aus Alters- und Krankheitsgründen nicht mehr machbar ist. Das Kaffeetrinken im letzten Jahr bei Lohner hatte allen so gut gefallen, dass für dieses Jahr gleich 2 Termine dort gebucht wurden. Auch soll es im Mai wieder eine Schiffstour geben.
Die Renovierung des Flaggenmastes ist in vollem Gange. Nachdem er bereits abgeschliffen wurde, muss er jetzt gestrichen werden, damit er bis zur Flaggenparade am 29. März fertig ist

v.l.n.r.: Jürgen Frey, Gunter Gruner, Uschi Joppich, Kati Kopp

Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde der gesamte Vorstand der Marinekameradschaft Bad Ems in seinem Amt bestätigt. Wiedergewählt wurden somit der 1. Vorsitzende Manfred Kutscher, die 1. Kassiererin Ulla Fischbach, der 2. Vorsitzende und 2. Kassierer Rolf Klein, die Schriftführerin Hilde Pfaff und als Beisitzer Maria Christ, Karl Salzmann und Reinhard Fröhbrodt. Die Nachfolge für die ausscheidende Kassenprüferin Kati Kopp tritt Uschi Joppich an.

Das anschließende Heringsessen war ein gemütlicher Ausklang des Abends.

MRV Versammlung in Laboe

Zur MRV – Mitgliederversammlung in Laboe entsandte der MV Rhein-Hunsrück als MRV Stützpunkt 4 Kameradinnen und Kameraden. Hier der Bericht zur Versammlung.

 

Wir lieben die Stürme, die brausenden Wogen, der eiskalten Winde raues Gesicht, denn

genauso war das Wetter während des ganzen Wochenende in Laboe, was aber keinen

Einfluss auf die Versammlung hatte.

Am  Freitag so gegen 19 Uhr trafen sich die Mitglieder und Gäste aus 8 Stützpunkten in

Laboe, um am Wochenende, die diesjährige Jahreshauptversammlung abzuhalten.

Jörg Jonscher begrüßte alle, zuvor hatte der Vorstand schon seine MRV – Vorstandsitzung

abgehalten. Mit einem gemeinsamen Essen und anschließenden Beisammensein ging es in

die erste Runde.

 

Nach einem kräftigen Frühstück am Sonnabend steuerte man den Hafen Laboe an und

wurde dort auf dem Seenotkreuzer BERLIN vom Vormann und seiner Crew empfangen.

Während der Besichtigung führte das Beiboot STEPPKE, Rettungsmanöver im Hafenbecken durch.

Im Stützpunkt der DGzRS wurde noch ein Video über das Wirken der Gesellschaft gezeigt im

Anschluss übergab der Schatzmeister des MRV Karl Jäger, eine Spende an die DGzRS.

 

Es folgte eine Verlegung zum MRV- Stützpunkt Kieler Förde, dort konnten wir uns über

die Jugendarbeit informieren. Neben einer großen Bootshalle verfügt der Stützpunkt noch

über einen maritimen Clubraum. Oberhalb dieser Räume nahmen wir unser Mittagessen ein.

Im nicht weit entfernten, 350 qm großen GEOMAR Aquarium war die nächste Besichtigung.

Dort konnten wir auch die Arbeits- und Aufzucht- Räume  hinter den Aquarien besichtigen

und Seesterne streicheln.

Abends traf sich dann wieder im Heimathafen, zum Essen , zum Klönen und sogar zum Tanz.

 

Am Sonntag kurz vor 10 Uhr trafen sich alle am Kiosk zur Kranzniederlegung im MEM.

 Henry Brolewski und Reiner Sonntag durften den Kranz tragen, ihnen folgten alle Anderen.

Es war eine sehr emotionale Zeremonie, nach dem Gedenken wurde noch eine Führung durch

das Ehrenmal unternommen.  

 

Es gab an diesem Wochenende, aber noch ein Highlight, die Premiere des lebendigen

Museum  U 995.

Paul Patrick Schröder von der MK Freundeskreis U995, hatte mit seiner Crew dem U-Boot wieder Leben eingehaucht. Mit viel Liebe und detailgetreu hatten sie, die Posten im Boot so

besetzt dass man erleben konnte wie sich das Leben an des Bootes abspielte.

Es war sogar ein ehemaliger U- Bootoffizier an Bord, Woldemar Triebel der damals I WO

auf  U 978 war.

 

Am Nachmittag folgte Jahreshauptversammlung des MRV im Heimathafen, bei der alle 15 Tops abgearbeitet wurden.  Der Vorstand wurde entlastet, bei  den Neuwahlen gab es keine

Veränderungen. Der MRV Cup 2020 wird am 25.07.2020 in Peenemünde durchgeführt und

2021 wird die Jahreshauptversammlung des MRV , Ende Februar wieder in Laboe stattfinden.

 

Es folgte noch mal eingemütlicher Abend. Diesmal muss man gleich zweimal BRAVO ZULU

vergeben, einmal für Organisation dieses Wochenendes, und einmal an das Team vom Heimathafen.

 

Bilder und Text: Mario Weber

Fastnachtsumzug in Kirchberg

Dieses Jahr nahm wieder ein Teil der Jugendgruppe des MV Rhein-Hunsrück am Fastnachtsumzug in Kirchberg teil, hatten viel Spaß und konnten den Verein und den DMB wieder gut in der Öffentlichkeit mit einer Menge „Küstenspaß“ bewerben und darstellen. Hierbei konnten sogar 2 neue Jugendmitglieder gewonnen werden.

Bild und Text: Dirk Jost

Jugendleiterseminar in Laboe

Ende Januar fand das alljährliche Jugendleiterseminar in Laboe statt. Der MV Rhein-Hunsrück schickte hier dieses Jahr 4 Teilnehmerinnen hin, welche sich mit anderen Vereinen austauschten, viel lernten und nun versuchen das gelernte umzusetzen.

Text: Dirk Jost; Bilder: Michelle Jost

Marinekameradschaft Bad Ems: Der Anfang ist gemacht

Die Arbeiten am Flaggenmast auf der Wehrspitze haben begonnen. Bei den Schleif- und Schmirgelarbeiten kamen die Marinekameraden trotz kühler Temperaturen ganz schön ins Schwitzen. Sobald es wärmer wird, wird der Mast gestrichen, damit er pünktlich zur Flaggenparade am letzten Sonntag im März fertig ist, wo der renovierte Mast feierlich eingeweiht wird.

von links nach rechts: 
Andreas Bastian, Reinhard Fröhbrodt, Manfred Kutscher, Gunter Gruner, Rolf Joppich
Foto: Hilde Pfaff

Der alte Vorstand ist der Neue

Ein großes Lob für den aktuellen Vorstand der MK Bitburg spendete der nach langer Krankheit wieder genesene Ehrenvorsitzende Manfred Boor seinen Kameraden bei der Jahreshauptversammlung am 31. Januar 2020. Als Versammlungsleiter bei der Jahreshauptversammlung der MK Bitburg war er zuständig für die Neuwahl des Vorstandes. Auf jeweiligen Vorschlag der Kameraden wurde der gesamte Vorstand für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt – und zwar einstimmig. Ebenso einstimmig erfolgte auch die Entlastung des bisherigen Vorstandes. Etwa eine Stunde dauerte der formelle Teil der Jahreshauptversammlung mit den Berichten des Vorsitzenden, des Schatzmeisters und der Kassenprüfer samt Neuwahl der Vorstandes. Dann ging das Treffen über in einen schönen Abend bei Backen und Banken im Vereinslokal Bitburger Hof.

Der neue/ alte Vorstand:
1. Vorsitzender: Werner Krämer
2. Vorsitzender: Willi Ziewers
Geschäfts-/Schriftführer: Hans-Josef Eppers
Schatzmeister: Reiner Jammermann
Beisitzer: Wolfgang Eppers
Kassenprüfer: Matthias Zunker und Fritz Brüders

Der neue Bitburger MK-Vorstand mit Ehrenvorsitzendem Manfred Boor (re.)

1 2 3